KSV 2014 weiter sieglos

Kröpeliner SV – UFC Arminia Rostock 0:0

(Von Jan Gehrmann)
Es hat sicherlich schon mal mehr Spaß gemacht, Spiele des KSV 47 Revue passieren lassen bzw. Spielberichte darüber zu schreiben. Wieder verpassten die Hausburg Schützlinge trotz einer Vielzahl von Möglichkeiten einen eigenen Torerfolg. Somit steht das eigene Torkonto in der Rückrunde weiterhin bei 2 Treffern in 6 Spielen.
Doch von vorne. Die Gäste vom UFC standen von Beginn an sehr tief und hatten keinerlei Interesse aktiv am Spielgeschehen teil zu haben. Die Gastgeber konnten so bis zum Mittellinie ungestört kombinieren, verpassten es aber zunächst aus dem eigenen Ballbesitz Kapital zu schlagen. Gefährlich wurden vorerst nur die Gäste, die bei ihren Kontern viel Tempo aufnahmen, es aber verpassten das Spielgerät auf das Tor von Schlussmann Götz zu bringen.
Der KSV konnte noch mit Abschlüssen von Wähnke und Gehrmann aufwarten, die aber auch keine große Gefahr brachten. Einziger Aufreger bis zur Pause war ein Abseitstor von Hausburg welches korrekterweise abgepfiffen wurde.
Nach der Pause entfalteten die Kröpeliner mehr Druck und schnürten die Rostocker vor ihrem eigenen Strafraum ein. Doch viele Flanken verpufften aufgrund der Lufthoheit der Gäste. Gefährlich wurde es wenn der Ball unten blieb. So verzog Gehrmann freistehend aus 20m klar und hatte auch kurze Zeit später kein Glück als seine flache Hereingabe durch einen Abwehrspieler an die Latte abgefälscht wird. Etwas mehr Glück hätte auch Leipacher gebraucht, dessen Versuch an den Pfosten prallte. Eine letzte große Chance hatte Höniger dessen Direktabnahme glänzend pariert wurde. Von den Gästen kam nix mehr aufs KSV- Tor. So blieb es Schlußendlich beim enttäuschenden 0:0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*