Kröpeliner SV – Doberaner SV 4:2 (2:2)

Bisher bestes Saisonspiel!! Kröpelin kam gegen den DSV in Unterzahl zu einem verdienten Heimsieg.

Tore: 1:0 Joppeck (11.), 1:1 (14.), 2:1 Preuß, 2:2 (20.), 3:2 Joppeck (25.), 4:2 Burmeister (32.)

Frühe Anstoßzeit, zwei Spielerabsagen aus gesundheitlichen Gründen am Morgen und Regen…das waren keine guten Vorzeichen für das Heimspiel gegen Bad Doberan. Auf dem Platz machten unsere Jungs aber den fehlenden Spieler vergessen. Es entwickelte sich eine spannungsgeladene, abwechslungsreiche Partie. Nach anfänglicher Unsicherheit verlagerte der KSV das Spiel in des Gegners Hälfte. Immer wieder versuchte man den heut als Stürmer aufgelaufenen Markus Burmeister in Szene zu setzen, aber immer wieder war ein Doberaner Abwehrbein dazwischen. In der 11. Spielminute konnte Goalgetter Marcel Joppeck die Führung für sein Team erzielen. Nach einem verunglücktem Abschlag des Torhüters schoss er den Ball direkt ins leere Tor. Nun war auch dem letzten in der Mannschaft bewusst, dass man auch in Unterzahl ein Spiel gewinnen kann. Leider wehrte die Freude nicht lang. Nur drei Minuten später bekam man den Ball nicht konsequent aus dem Strafraum heraus und ein Doberaner konnte zum Ausgleich einschieben.

Die KSV-Kids bewiesen eine tolle Moral und spielten mutig nach vorne. So erzielte Michi Preuß sein zweites Saisontor zur erneuten Führung. Das krönte seine heut´ überragende Leistung. In einer ähnlichen Szene wie beim 1:1 konnte Doberan fast mit dem Halbzeitpfiff wiederum den Ausgleich erzielen.

Schon dieses Unentschieden hätte man als Erfolg verbuchen können. Doch man merkte, dass da mehr drin war. Mit sicherer und vor allem kompakter Abwehrarbeit spielte man weiter. Phillip und Simon klärten immer wieder, wenn einmal der Ansatz von Gefahr schien. Im Mittelfeld nahm nun auch Alex am Spiel teil und setzte seinen Körper in den Zweikämpfen gut ein. Unterdessen konnte Marcel Joppeck sein Torkonto weiter erhöhen. Wieder konnte er aus der Distanz den Torwart mit einem Schuss knapp unter die Latte überwinden. Nach der Führung ließ Kröpelin keine weiteren Möglichkeiten für die Gäste zu. Die Spieler bekamen die berühmte „zweite Luft“, rannen und kämpften in der Defensive und in der Offensive. Die Bälle wurden nicht einfach blind herausgeschlagen, sondern Konter wurden gefahren. Leider wurden diese nicht immer so ruhig ausgespielt wie bei dem 4:2 Siegtreffer durch Markus Burmeister. Auf links frei durch, umspielte er noch einen Gegenspieler und schoss das Leder ins kurze Eck.

Ich bin mega stolz auf die Jungs heute. Sie haben eine tolle Moral bewiesen und klasse gekämpft. So wollen wir sie jetzt immer öfter sehen. Am besten gleich am nächsten Wochenende. Freitag gehts nach Kühlungsborn gegen die dortige I. Mannschaft und am Sonntag zu einem Nachholspiel gegen Bargeshagen II. Mit der taktischen und vor allem psychischen Einstellung vom heutigen Spiel ist auch dort ein Erfolgserlebnis möglich.

heute spielten:

Luis Almstädt, Phillip Trautheim, Simon Vincent, Markus Burmeister, Alexander Reich, Michael Preuß, Marcel Joppeck

Ein Gedanke zu „Kröpeliner SV – Doberaner SV 4:2 (2:2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*